Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

incl. Hardyscheibe
Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 2. August 2006, 21:12

Prima, die Konstruktion ist bestechen einfach- hätte allerdings auch nicht gedacht, das so ein Billigwagenheber reicht!

Beim zusammenpressen schraubst Du die obere Stahlplatte dann ganz hoch oder wie?
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 1013
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 4. August 2006, 12:53

Ja richtig hab dafür aber längere Gewindestangen.
Den Wagenheber hab ich nur zur Demo hingestellt sonst ist ein 5 tonner an seiner Stelle.(Steht z.Z. unterm Auto) :?
Der Billige hat aber die im Bild zu sehende Welle auseinandergepresst (zugedrehtes Ü-Ventil+Verlängerung. :mrgreen: :mrgreen:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Benutzeravatar
hermine
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 154
Registriert: 30. Januar 2016, 18:53
Wohnort: WF
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von hermine » 15. Februar 2016, 21:38

hallo fangemeinde,

hat vielleicht mal jemand gemessen wie groß die überdeckung der presspassung ist?

ich habe folgendes problem, bei meiner kardanwelle/mitnehmerverbindung hat mein vorgänger die verbindung wegen zuviel spiel einfach verstiftet.
das hält natülich nur bis mittag...

ich habe jetzt die karanwelle zerlegt und dan absatz aufgeschweißt, jetzt wäre es wichtig für mich zu wissen welche presspassung ich hestellen muß.
ich denke da vorerst an etwa fünf bis sechs hundertstel, was meint ihr? das sollte doch reichen oder?

bitte helt mir :danke:
Dateianhänge
2016_02_11_1153XX.jpg
2016_02_11_1153XX.jpg (23.66 KiB) 7464 mal betrachtet
Beste Grüße
Jörg

Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen,
Verziertes aber spricht der Menge zu.
J.W. v. Goethe

EMW340-2 Zentrale: http://www.emw340-2.de
[youtube]https://www.youtube.com/user/emw3402/featured[/youtube]

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von Gobi » 16. Februar 2016, 13:30

Ich würde sagen ja, wenn Du sehr unsicher bist oder es nicht sowieso einer weiß, kann ich auch mal messen, ich glaub ich hab noch eine zerlegte Welle
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
hermine
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 154
Registriert: 30. Januar 2016, 18:53
Wohnort: WF
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von hermine » 16. Februar 2016, 13:47

hallo gobi,

bitte mal messen, danke im voraus!

es geht ja nur darum, dass ich mit 1/100 mehr nicht gleich meine aufpresskraft verdoppele :-)
Beste Grüße
Jörg

Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen,
Verziertes aber spricht der Menge zu.
J.W. v. Goethe

EMW340-2 Zentrale: http://www.emw340-2.de
[youtube]https://www.youtube.com/user/emw3402/featured[/youtube]

schoenhuber
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 88
Registriert: 16. Oktober 2009, 18:10
Wohnort: bei Saalfeld

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von schoenhuber » 16. Februar 2016, 21:59

Ich habe auch noch eine BMW-Welle liegen, wo die Passung Welle zum Mitnehmer auf der Kardanseite nicht mehr passt. Vor einigen Jahren hatte ich mich mal BMW Einzylinderforum gelesen, den Beitrag finde ich aber nicht mehr, kann mich aber noch sehr gut daran erinnern, da wurde von 6/100 bis 8/100 mm geschrieben.

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1134
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von onkel » 17. Februar 2016, 20:47

Original waren es 8/100 mm.
bis 5/100 geht es auch noch , darunter kann der Flansch sich verdrehen.
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
hermine
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 154
Registriert: 30. Januar 2016, 18:53
Wohnort: WF
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von hermine » 18. Februar 2016, 22:21

hallo onkel,

wenn ich jetzt den zapfen neu aufschweiße (punkte, damit er nicht zu heiß wird) und etwa 6/100 übermaß stehen lasse, dazu noch den chrom rechne, dann sollte ich doch etwa bei 8/100 raus kommen.

passt meine rechnung (etwa)? :wirr:

hängt natürlich davon ab, wie dick die chromschicht ist, klar. nur die chromer sparen doch heute auch an allen ecken. früher soll der chrom mal bis zu 5/100 dick gewesen sein, erstaunlich finde ich! :think:
Beste Grüße
Jörg

Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen,
Verziertes aber spricht der Menge zu.
J.W. v. Goethe

EMW340-2 Zentrale: http://www.emw340-2.de
[youtube]https://www.youtube.com/user/emw3402/featured[/youtube]

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von Gobi » 18. Februar 2016, 22:43

Das solltest Du Deinen Chromer fragen. :roll:
Aber warum an der Stelle überhaupt chromen?
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1102
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von Andrebiker » 19. Februar 2016, 07:12

Die Schrumpfpassung wird nicht verchromt.

VG, André
Unsere Motorräder laufen nun schon 60 Jahre, trotz so angeblich untragbarer Dinge wie Kontaktzündung und mechanischer Regler. Oder vielleicht gerade deshalb?

PS: Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Benutzeravatar
Haui
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 151
Registriert: 31. Januar 2009, 18:45
Wohnort: Lemgo

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von Haui » 19. Februar 2016, 16:04

Also meines Wissens ist das nicht die richtige Vorgehensweise. Wir sprechen hier nicht von Bling- Bling- Chrom sondern einer Hartchromschicht.
Dazu solltest Du den Passdurchmesser generell untermaßig abdrehen z. B. -0.3mm pro Seite zum Nennmaß. Dann soll die Galvanik eine 0.5mm Schicht auftragen. Da dieses galvanisch passiert ist auf Grund der Aufhängung im Galvanikbad im Bezug zur Anode der Schichtaufbau ungleichmäßig und nicht genau definiert. Also mußt Du dann diese Schicht auf das gewünschte Maß rundschleifen. Diese ist dann auch etwas dicker und somit stabiler um dem Aufschrumpfen etwas entgegen zu setzen. Ist die Schicht zu dünn läufst Du Gefahr, daß Sie sich wieder wie ein Sardinenblech abrollt. Auf diese Art und Weise habe ich schon den Einen oder Anderen Passsitz repariert und im Grunde genommen recht gute Ergebnisse erzielt.
Alternativ kannst Du den Sitz auch komplett Laserschweißen lassen. Auch als hart schweissen möglich. Da geht sehr wenig Wärme in die Welle so daß Du keine Angst wegen Verzug haben mußt. Nacharbeiten bzgl. Rundschleifen muß man hier aber auch. Suche Dir aber jemanden aus, der das Professionell macht. In diesem Bereich gab es in den letzten Jahren große Fortschritte hinsichtlich immer neuer Schweißdrähte und auch die Geräte dafür sind immer besser geworden. Soviel aus eigener Erfahrung.

Ciao Haui
Gott (?) gebe mir den Mut Dinge zu ändern, welche ich ändern kann, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen welche ich nicht ändern kann und die Weisheit das Eine vom Anderen zu unterscheiden!

Benutzeravatar
onkel
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 1134
Registriert: 27. Juli 2003, 21:36
Wohnort: Gaggenau , im wilden Süden

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von onkel » 19. Februar 2016, 18:14

Mann kann natürlich alles Mögliche machen, es gibt ja Tausend Wege nach Rom, aber ob es sich lohnt muss jeder für sich selbst entscheiden.
Es gibt die Möglichkeit der Maßverchromung, hier werden Schichtdicken von 3-5/100 aufgechromt.
In jedem Fall musst Du aber vorher mit der Firma das Untermaß abklären.
Ich würde an deiner Stelle die Welle auf Maß fertigen, und dann beim Verchromer den Paßsitz abdecken lassen .
Oder wenn es zuviel Arbeit mit dem Aufschweissen und abdrehen mit anschliessendem Schleifen ist, eine neue Welle nehmen, und die verchromen lassen
Gruss Onkel,
aus dem wilden, sonnigen Süden

http://www.bmw-r35.de

Benutzeravatar
hermine
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 154
Registriert: 30. Januar 2016, 18:53
Wohnort: WF
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von hermine » 20. Februar 2016, 09:30

Danke für Euren vielen Hinweise!

Ich glaube auch es gibt viele Wege die zum richtigen Ergebnis führen, ich werde dazu wieder berichten wenn ich die Welle vom Verchromer zurück habe.

Bin jetzt von 5/100 + zzgl. Chrom ausgegangen. Ist die Welle zurück wird gemessen, auf 8/100 geschliffen (oder vielleicht passt es ja etwa) und dann kalt aufgepresst.

Warum eigentlich kalt? Warm (ca. 100Grad) käme doch der Überdeckung und dem Presssitz entgegen...? :?:
Beste Grüße
Jörg

Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen,
Verziertes aber spricht der Menge zu.
J.W. v. Goethe

EMW340-2 Zentrale: http://www.emw340-2.de
[youtube]https://www.youtube.com/user/emw3402/featured[/youtube]

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von Gobi » 20. Februar 2016, 14:13

warm + kalt (Gefriefach) geht, man darf nur keinen Fehler machen, nach 1 Sekunde ist alles vorbei und du kannst nichts mehr korrigieren!
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
hermine
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 154
Registriert: 30. Januar 2016, 18:53
Wohnort: WF
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer auf die Kardanwelle aufschrumpfen °

Beitrag von hermine » 20. Februar 2016, 17:12

Fehler, ich... Wir sind praktisch per Du. :hüpf:

Wie weit steht die Kardanwelle normalerweise vorn am Mitnehmer heraus? Gemessen hatte ich bei mir 15mm.
Beste Grüße
Jörg

Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen,
Verziertes aber spricht der Menge zu.
J.W. v. Goethe

EMW340-2 Zentrale: http://www.emw340-2.de
[youtube]https://www.youtube.com/user/emw3402/featured[/youtube]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast