Soziussitz°

bergth
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 385
Registriert: 17. Mai 2006, 12:05
Kontaktdaten:

Soziussitz°

Beitrag von bergth » 16. April 2008, 13:29

Hallo
weiß jemand um welchen Soziussitz (Hersteller) es sich bei dem auf dem Bild handelt und vor allem ob die Form des Handgriffs so orginal ist?

vG Thomas




Bild

PANZERgeist
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 131
Registriert: 13. Februar 2003, 19:16
Wohnort: Spreewald
Kontaktdaten:

Beitrag von PANZERgeist » 16. April 2008, 19:33

vorkriegssozius,war an vielen etwas schwereren motorrädern dran,wie BMW R12,KS 600 usw.handgriff stimmt.

bergth
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 385
Registriert: 17. Mai 2006, 12:05
Kontaktdaten:

Beitrag von bergth » 16. April 2008, 21:45

weiss jemand wer der hersteller war?

bei erneuerung des handgriffs im zug der restauration waere auch die frage aus welchem holz ich den griff drechseln soll?

esche?
buche?

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1130
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Andrebiker » 17. April 2008, 05:46

Das ist einer der üblichen Drilastic-Soziussitze, die ab Mitte der 30er Jahre mit Gummidecke als Zubehör angeboten wurden. Paßt gut auf die Maschinen, die vorne auf dem Fahrersitz auch eine Drilastic-Gummidecke hatten, also R 12, R 17, R 35.
Ich hatte auch mal so einen auf der BMW drauf; die Verstellung mit dem Handrad mit Hutmutter ist aber total doof; kann einem ganz übel in´s Kreuz hauen :kotz: .
Wenn irgendwie möglich, empfehle ich Dir daher, den zu verscherbeln und Dir einen anderen zuzulegen; Getrag hat auch welche mit Drilastic-Gummidecke hergestellt, aber die Verstellung mit Schneckengetriebe von oben :think: .
André
Unsere Motorräder laufen nun schon 65 Jahre, trotz so angeblich untragbarer Dinge wie Kontaktzündung und mechanischer Regler. Oder vielleicht gerade deshalb?

PS: Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast