Sitz wackelt °

dedde
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 224
Registriert: 11. Januar 2008, 02:26
Wohnort: Worpswede
Kontaktdaten:

Beitrag von dedde » 1. November 2008, 23:22

Genau!

Auch auf unserer behäbigen EMW brauchen wir den guten und sicheren Kontakt zur Maschine
- gerade, in außerplanmäßigen Situationen!
Unsere Geschwindigkeit wird doch oft unterschätzt
und mit nur 6V werden wir gerne einmal von schwerhörigen Zeitgenossen übersehen - einmal abgesehen vom Fahrgefühl.

hier auch: wat mutt - dat mutt ....

Ute
... dreimal abgeschnitten und noch zu kurz.

Benutzeravatar
EMW1954
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 421
Registriert: 21. Januar 2007, 11:49
Wohnort: Rochlitzer Berg
Kontaktdaten:

Beitrag von EMW1954 » 7. November 2008, 12:21

ASußerdem kommt nach wackel oft ab...was auch nicht so toll ist!

Original Zustand....auf eden Fall...es lebe die Patina :mrgreen: ....aber Technik sollte schon in Ordnung sein!
"Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt "

Benutzeravatar
EMWANDY
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 235
Registriert: 23. August 2010, 10:20
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von EMWANDY » 12. Dezember 2010, 12:53

Hallo zusammen!
Nochmal der Fahrersitz,dachte auch bei mir wäre die Hülse ausgeleiert.
Nachdem ich in gerade abgebaut habe sehe ich das Teil vom Sitz wo die Hüse dran ist,
schon mehrfach geschweißt worden ist und auf den besten Wege ist wieder
zu brechen.Es ist ein Riß drin,gut das ich ihn abgebaut habe.
Gibt es das Teil vom Sitz im Nachbau oder hat jemand von euch eins zuverkaufen.
Denke mal noch einmal Schweißen ist vergebene Mühe.Hab auch Angst,das der Sitz abbricht
und auf den Tank knallt.

Gruß,Andreas

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4034
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von Gobi » 12. Dezember 2010, 13:28

Schweißen geht durchaus, das muss nur vernünftig gemacht sein.
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
EMWANDY
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 235
Registriert: 23. August 2010, 10:20
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von EMWANDY » 12. Dezember 2010, 13:41

Schweißen ist ja auch o.k. aber ist schon an vier Stellen Geschweißt
und jetzt ist der Riß mitten auf dem langen Blech Teil.

Gibt es das Teil nicht irgendwo in neu,oder gut gebraucht?

Gruß,Andreas

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4034
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von Gobi » 12. Dezember 2010, 13:53

ich kann mal im Keller nachsehen.... oder ich schweiße es Dir mit Garantie sozusagen...
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

dedde
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 224
Registriert: 11. Januar 2008, 02:26
Wohnort: Worpswede
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von dedde » 12. Dezember 2010, 18:27

Hallo Andreas, hallo an alle,
EMWANDY hat geschrieben:Hallo zusammen!
... das Teil vom Sitz wo die Hüse dran ist,
schon mehrfach geschweißt worden ist und auf den besten Wege ist wieder
zu brechen. Es ist ein Riß drin,gut das ich ihn abgebaut habe.
....
Gruß,Andreas
... gute Idee, dachte ich - so sieht es bei mir aus:
Bild
Bild
Hm, kein Bild? Ok, dann so:
es gibt da wohl Varianten:
- Riss an beiden Ecken, dort, wo der geschwungene Teil des Bleches beginnt, an der Hülse nicht,
- die Hülse hat Spiel und ist der Führungsstift, der den Federweg begrenzt, ist verbogen.
Gut dass ich da jemanden "im Dorf" habe, der mir das hoffentlich i.O. bringt.
Gruß Ute
(... dass das mit den Fotos nicht geht, ging doch immer ...)

Benutzeravatar
EMWANDY
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 235
Registriert: 23. August 2010, 10:20
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von EMWANDY » 12. Dezember 2010, 18:57

Hallo Ute!
Ja bei mir sind vorne und hinten beide Ecken Geschweist worden
wohl mal vor meiner Zeit,jetzt ist der Riss mitten auf dem Teil.
Mein Bruders Arbeits Kollege ist Schlosser,der bekommt es am Montag.
Vielleicht kann er mit einer Verstärkung was dran schweißen.Aber meisten
reist es ja neben der Schweißnaht wieder.Mal abwarten wie er es hinbekommt.

Gruß,Andreas

dedde
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 224
Registriert: 11. Januar 2008, 02:26
Wohnort: Worpswede
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von dedde » 12. Dezember 2010, 20:17

Fein, die Fotos sind drin - danke St. Nikolaus!
@andreas: ich denke, die Ecken sind im Original auch geschweisst worden, denn
ich bin mir ziemlch sicher, dass man so ein Blech damals nicht "gezogen" hat.

Ich habe mir jetzt Folgendes überlegt:
es werden auf beiden Seiten im Rissverlauf zwei Schnitte bis auf das breite Blech gemacht, oder Keile rausgenommen,
damit man das Vorderteil mit Hülse wieder etwas anheben, bzw. hochbiegen kann.
Es gab da nämlich schon eine "Tankberührung", weil die Stütze zu weich war.
So wird man auch den Platz haben, ordentliche Buchsen mit Bund einbauen zu können.
Das sollte doch zu machen sein ... oder?
Gruß Ute

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4034
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von Gobi » 12. Dezember 2010, 22:09

Die Nähte sind original, aber auf dem Bild sieht man ja schön, wie diletantisch die oft ausgeführt waren.
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

dedde
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 224
Registriert: 11. Januar 2008, 02:26
Wohnort: Worpswede
Kontaktdaten:

Re: Sitz wackelt °

Beitrag von dedde » 4. Januar 2011, 12:59

Fein! Der Sattel wackelt nicht mehr:
- "Blechecken" sind geríchtet und neu geschweisst,
- Messingbuchse im Mittelteil für alte Schaftschraube mit gekürztem Gewinde passend gemacht,
- keine Bundscheiben für Außenseiten,
- auf eine Außenseite Sicherung gegen Verdrehen des Bolzens geschweisst, so dreht der Lagerbolzen nur noch in der Buchse, nix neues, aber vielleicht hilft es.
Grüße Ute

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast