Öl auf Kolben°

_________________________
Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 2. August 2007, 19:42

hmm, meines Wissens nach sollten das zehntel sein. Such mal die Threads hier duch das hatten wir schonmal vorein paar jahren.

z.B.: viewtopic.php?t=1891

irgendwo aber noch genauer mit Geschichte.
Zuletzt geändert von Daniel Dorn am 2. August 2007, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 837
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Beitrag von Stefan1957 » 2. August 2007, 19:47

Wenn der Kompressionsring nicht symetrisch ist muss er lagerichtig verbaut werden. Kontrolliere mal, ob eine Seite scharfkantig und die andere eine Fase hat. Die Fase muss meines Wissens in einer bestimmten Seite montiert werden sonst pumpt der Kolben Öl nach oben.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 2. August 2007, 19:51

Das sind sogenannte Trapezringe, du solltes aber Stino Rechteckringe haben.

Benutzeravatar
Schmoll-Troll
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 163
Registriert: 7. Juni 2004, 20:34
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Schmoll-Troll » 2. August 2007, 23:03

Na der ist ja gleich zwei Nummern zu klein... Normal sind 2-3 Zehntel... :shock:
Kein wunder, dass der Öl zieht - zumindest wenn der Ölabstreifer auch so ein Stoßspiel hat.

Der untere Kompressionsring darf ruhig ein Nasen-Minutenring sein. Der unterstützt den Ölabstreifring und läuft sich außerdem schneller ein.
Die Phase muß nach unten zeigen.
Seit der Entdeckung der Langsamkeit schiebe ich meine EMW nur noch!

rostlaube
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 238
Registriert: 24. August 2006, 19:05
Wohnort: Dresden

Beitrag von rostlaube » 3. August 2007, 08:28

Was ist ein Nasen-Minutenring?
dranbleiben

Benutzeravatar
Schmoll-Troll
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 163
Registriert: 7. Juni 2004, 20:34
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von Schmoll-Troll » 3. August 2007, 08:37

Guckst Du:

http://www.motorlexikon.de/?I=2856&R=K

Ist auch eine Beschreibung bei.
Seit der Entdeckung der Langsamkeit schiebe ich meine EMW nur noch!

rostlaube
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 238
Registriert: 24. August 2006, 19:05
Wohnort: Dresden

Beitrag von rostlaube » 3. August 2007, 10:17

Danke, da hab ich ja mal was zum Schmökern. :top:
dranbleiben

Benutzeravatar
Killerniete
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 996
Registriert: 28. Juli 2005, 15:57
Wohnort: Weißwasser

Beitrag von Killerniete » 3. August 2007, 13:18

Oh ja mit dem Stoßspiel ist auch anzunehmen das der Ring gar nicht zu diesem Durchmesser gehört und dadurch pflaumig im runden Zylinder sitzt und damit nicht rundum abdichtet.(etwas übertrieben !! :mrgreen: )
Mit dem zuviel Druck im M-Gehäuse sind die Durchblasverluste gemeint die immer da sind und je schlechter die Abdichtung von Kolben -Zylinder desto höher die Durchblasverluste.
Da der Überdruck raus muß hat jeder Motor eine Entlüftung und je mehr überdruck dort abgeführt wird um so mehr Ölnebel wird auch mitgerissen. Dieser landet dann im Ansaug und dann auf dem Kolben.
Um den Verschleiß der Kolben-Zylinderpaarung zu ermittelt wird die Kompression gemessen.
Dabei wird festgestellt was noch im Verbrennungsraum an Kraftstoff-Luft-Gemisch übriggeblieben ist und sich nicht an Kolben/Kolbenringen vorbeigemogelt hat.
Zur Brille, diese selbst kann den Rückfluß des Öles nicht behindern aber Brösel die abgebrochen sind oder aber Silicondichtmassen die ja gern verwendet werden und schon manch Motor hingerichtet haben.
Weniger ist halt manchmal mehr :!: :!:
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Kolbenringe . Wenn eine Beschriftung drauf ist gehört die immer nach oben. :cool:
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Grüße aus dem Reservat
"Muskauer Heide"

Ostkind
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 5. September 2006, 18:16
Wohnort: Saalow

Beitrag von Ostkind » 3. August 2007, 15:19

Na dann erstmal vielen Dank für eure Antworten, werd dann mal davon ausgehen müssen, dass bei meinen Kolbenringen wohl zu viel Spiel ist und werd mal sehen, wie sich die Firma Fischer dazu äußert... Ist ja immerhin nen Nagelneuer Kolben / Zylinder!

Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 837
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Beitrag von Stefan1957 » 3. August 2007, 16:58

Und nicht vergessen, dass bei der Montage der Kolbenringe die Ringöffnung bei 3 Ringen um 120° verdreht wird.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste