Neue Kurbelwelle und hääää (Ölloslager) °

_________________________
Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Neue Kurbelwelle und hääää (Ölloslager) °

Beitrag von Daniel Dorn » 30. Juni 2003, 21:40

Ã�ch hatte letztens eine regenerierte Kurbelwelle in der Hand aber die kleine Buchse wo die Getriebeeingangswelle rein kommt hatte ein viel zu großes Maß (14mm). Orginal muß das aber 12mm sein kennt jemand das Problem. Die Buchse steckt da wirklich drin. Wenn man so eine Kurbelwelle hat dann kann man da die Lager im Getriebe wechseln wie man will, die Schlagen dann immer aus.

Tipps zur Abhilfe wären Interresant.

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2247
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 1. Juli 2003, 19:35

kann es sein dass da einer mal ein Nadellager drinn hatte?

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 1. Juli 2003, 19:48

kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Weil die Buchse ja drin ist, nur der innen Durchmesser ist zu groß. Weiß denn keiner was dazu......

Warum ich immer nur solche Themen reinstelle, die mir keiner beantworten kann.....

Der eine der stellt ein Paar Fragen zu seinen Motor und bekommt über 350 Antworten, und ich?????

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2183
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: neue Handy Nr. per pm !

Beitrag von EMW-Junkie » 3. Juli 2003, 22:13

Nadellager glaube ich nicht, das Lager heißt ja nicht umsonst "Öllloslager". Wenn Du das nicht beim Zusammenbau fettest, kommt ja später nichts mehr ran. Ich weiß nicht, ob das mit Nadeln geht. Original scheint da ein Lager aus Sintermetall drin zu sein. Ich habe bei Fischer gesehen, daß die das Lager aus Messing machen,- ich bin kein Fachmann, aber ob das ne`gute Idee ist ? Beinahe würde ich wetten, daß Daniels`Lager unter " menschliches Versagen" bei der Herstellung läuft. Drehzahlunterschiede hat man ja nur, wenn man z.B. mit gezogener Kupplung und eingelegtem Gang an der Kreuzung steht. Aber wen kann man mit `ner EMW noch abhängen, wo heute schon jeder KIA 100PS hat ?? Spiel ist natürlich tötlich, sonst kriegt ja die Getriebewelle ja bei jedem Einkuppeln einen Schlag. Da kann man sich vorstellen, wie lange das hält.

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 3. Juli 2003, 23:46

RICHTIG!!!!
Aber ich Suche eine Lösung für dieses Problem. Ich hatte da noch so eine Buchse aber die war vom Außendurchmesser ein bisschen zu klein. Das beweist das es auf jeden Fall eine regenerierte Kurbelwelle ist.
Das mit dem Messing höre ich zum ersten mal!! Also, ich muß sagen das die Buchsen nicht umsonst aus Sintermetall sind. In den Poren verfängt sich das Fett und daher ist die Welle immmer gut geschmiert. Ich würde da von Messing abraten, da Messing die Eigenschaft hat nach dem das Fett weg ist sich ziehmlich schnell abzunutzen. Dadurch schlägt die Getriebeeingangswelle aus und die macht wiederrum das Messinglager im Getriebe kaputt. Dieses Messinglager zwischen der Eingangswelle und der Ausgangswelle wird auch leider nicht mehr hergestellt. Dadurch geht dann das hintere Lager kaputt. Dasraus folgt: Getriebe im Arsch! Weil durch das erhöhte Spiel im Getriebe die Schaltmuffen sich besonders stark abnutzen. Dann schlägt das Kreuzgelenk vom Kardan auch noch aus. PRIMA!!!
Also, eine kleine Buchse mit soviel Wirkung!
SCHÖN, ODER.........

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1081
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 4. Juli 2003, 05:38

Hi Daniel,

dann setz doch einfach eine kleine Kunstsoff-Gleitlagerbuchse in Deine zu große KW-Buchse ein, z.B. von IGUS aus Iglidur-X.

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 4. Juli 2003, 07:13

Was denn das, kann man ja nicht mal aussprechen. Ich denke mal es wird wohl PTFE sein. Gute Idee.

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1081
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Besser

Beitrag von Andrebiker » 4. Juli 2003, 07:44

Iglidur-X ist viel besser als PTFE, ganz verschleißfest, geht ohne Schmierung, temperaturbeständig usw.
Ganz fein!!!

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 4. Juli 2003, 17:37

Ist das härter als PTFE?
Was ich noch nicht verstehe ist: Wie konnte so etwas überhaupt passieren????

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2247
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 4. Juli 2003, 18:06

Wo kann man das unaussprechbare Zeug kriegen?

Benutzeravatar
Andrebiker
Dr. mot.
Dr. mot.
Beiträge: 1081
Registriert: 23. April 2003, 11:53
Wohnort: Kgr. Sachsen

Beitrag von Andrebiker » 7. Juli 2003, 06:17

Bei der Firma IGUS. www.igus.de

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 7. Juli 2003, 17:19

Habt Ihr das gelesen?
http://web-1.igus.de/extern/manus/default.asp
Jetzt aber rann Jungs!!!! :lol:
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2247
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 16. Juli 2003, 20:35

Ich bin da mal auf folgende Gedanken gekommen: es könnte ja sein, dass die Sintermetallbuchse in der Kurbelwelle ein Normteil ist.
Die Anlasserwellen bei den PKWs (ich denke, von den Maßen wäre man da am nächsten drann) sind ja auch in Sintermetallbuchsen gelagert (und die sind sicher genormt). Bei ATU gibt es überholte Anlasser zu unterschiedlichen PKW Marken, also gibt es Betriebe, die auch solche Buchsen herstellen.
Jetzt müßte man rausfinden wo die passende drinn ist.

Dauerschrauber
hält sich ran....
hält sich ran....
Beiträge: 7
Registriert: 10. September 2003, 23:45
Wohnort: 76593 Gernsbach

zum Thema Sintermetallbuchsen

Beitrag von Dauerschrauber » 11. September 2003, 00:17

Hallo :) ,
für den Tipp von Paul R35 hab ich eine Lösung:
bevor Du überholte Anlasser bei ATU kaufst, um an Sintermetallbuchsen zu kommen, hab ich hier zwei Beschaffungsadressen:

GKN Sinter Metals Filter GmbH
Dahlienststr. 43
42477Radevormwald
Tel. 021956090
----------

Firma Becker u. Knetbusch oHG Quakenbrück
Kleine Str. 8
49610 Quakenbrück
Tel. 05431903337

-----------------

Am besten Kataloge anfordern.
Ich hätte die Anregung, daß sich einige Interessenten zusammentun und eine größere Anzahl der Buchsen kaufen und verteilen, damit bekommt man einen guten Preis und nicht jeder EMW Schrauber muß das Rad nochmal erfinden....
Zuerst müßte man mal alle möglichen Gleitlagerbuchsen von einem EMW Motor und Getriebe (auch Führungen der Telegabel???) mit den Normmaßen in das Forum stellen. Auch die vordere Kurbelwellenlagerbuchse, die so um die 10,00 Eur kostet. Wenn die ausgeschlagen ist, geht die Kurbelwelle defekt (unteres Pleullager).
Vielleicht klappt es ja, ich nehme 2 Sätze.

Mit den besten Schraubergrüßen.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4020
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: zum Thema Sintermetallbuchsen

Beitrag von Gobi » 19. Dezember 2003, 16:36

Dauerschrauber hat geschrieben: Ich hätte die Anregung, daß sich einige Interessenten zusammentun und eine größere Anzahl der Buchsen kaufen und verteilen, damit bekommt man einen guten Preis und nicht jeder EMW Schrauber muß das Rad nochmal erfinden....
Zuerst müßte man mal alle möglichen Gleitlagerbuchsen von einem EMW Motor und Getriebe (auch Führungen der Telegabel???) mit den Normmaßen in das Forum stellen. Auch die vordere Kurbelwellenlagerbuchse,
Was ist eigentlich aus der Idee geworden? Hat sich inzwischen jemand die Mühe gemacht, die Teile aufzustellen- Sammelbestellungen wären generell eine gute Idee - allerdings, bleibt natürlich an einem dei "Arbeit" des verteilens hängen......

....... nein! Ich nicht! :mrgreen:
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste