Verschlissene Kolbenringe°

_________________________
Benutzeravatar
Stefan1957
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 837
Registriert: 12. Oktober 2005, 09:07
Wohnort: Oberstenfeld

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von Stefan1957 » 7. September 2015, 21:05

Nach der Sichtung der Einzelteile auf Leichtgängigkeit vom Kolbenbolzen und keine verschmierten Kolbenringe kannst Du über eine Nacharbeit am Kolben und der Zylinderlaufbahn entscheiden. Ein Klemmer kann mit Graugusszylinder durchaus passieren.
es grüßt mit öligen Fingern, Stefan aus dem Bottwartal

bierkiste35
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 2. Dezember 2013, 01:26

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von bierkiste35 » 8. September 2015, 11:39

So sieht der zylinder nach der probefahrt aus.

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1240
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von papi01 » 8. September 2015, 18:21

Stefan1957 hat geschrieben:Nach der Sichtung der Einzelteile auf Leichtgängigkeit vom Kolbenbolzen und keine verschmierten Kolbenringe kannst Du über eine Nacharbeit am Kolben und der Zylinderlaufbahn entscheiden. Ein Klemmer kann mit Graugusszylinder durchaus passieren.
Was hast Du denn zwischen Kolben und Zylinder für ein Spiel? Und können die Kolbenringe auch leichtgängig laufen? Hier meine Erfahrung: Bei Alu-Kolben und Grauguß-Zylindenlaufbahn Spiel 0,04 mm (Theoretisch je nach Durchmesser 0,22-0,36) zwischen Kolben und Zylinderlaufbahn. Ich habe in die Zylinderlaufbahn mit einem weichen Lappen Molybdändisulfid-Pulver einmassiert. Dadurch werden die kleinen Poren verschmiert und die Gleiteigenschaft des Kolbens erhöht.Bei glattem Stoß der Kolbenringe beträgt bei mir der Spalt 0,3 mm. Ich habe in den reichlich 50 Jahren, die ich das Motorrad fahre, noch keinen Kolbenfresser gehabt.
Gruß vom Hans

bierkiste35
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 2. Dezember 2013, 01:26

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von bierkiste35 » 9. September 2015, 05:18

Bild

bierkiste35
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 2. Dezember 2013, 01:26

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von bierkiste35 » 9. September 2015, 05:40

Zu meiner Schande muss ich gestehen das ich einfach nur Kolben und Zylinder montiert habe und nichts gemessen habe.
Auf dem Kolben steht 74 drauf

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1240
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von papi01 » 9. September 2015, 06:25

Dieses Foto ist zur Beurteilung Deines Problems ungeeignet.Benoetigt werden Ansichten vom Kolbenmantel und vom Innenleben des Zylinders.Die Messerei musst Du schon erst mal machen.
Gruss vom Hans

bierkiste35
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 2. Dezember 2013, 01:26

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von bierkiste35 » 9. September 2015, 06:33

Ok,
Werde versuchen heute nachmittag/abend ;-) den zylinder zu ziehen...

Benutzeravatar
willi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 25. April 2009, 13:36
Wohnort: Hecklingen

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von willi » 9. September 2015, 11:16

Hallo bierkiste35,
74mm ist schon ein ganz schöner Übermaßkolben ich hoffe der Zylinder war passend dazu - was ich annehme, wenn du Kolben und Zylinder vom Fachmann hast.

Mfg. Peter

Benutzeravatar
RobertD
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 543
Registriert: 14. September 2014, 10:23
Wohnort: Magdeburg

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von RobertD » 9. September 2015, 18:05

74mm ist das letzte offizielle Schleifmaß. Jetzt nochmal aufschleifen und einen größeren Kolben rein und dann geht das Geschüttel los. Über 74mm gibt es nur schwere Kolben mit um die 420g. Kann davon ein Lied singen, fahre einen 75mm Kolben und 410g (weil der Kolbenbolzen sehr dünnwandig ist) vom Jokisch. Bis 74mm hat er Kolben mit Originalgewicht gehabt... :roll:
Preis/Leistung war für neuen Kolben + Zylinder schleifen echt top, schade, dass er dicht macht. Wollte noch einen Zylinder mit kleinerer Bohrung auftreiben und nochmal hinschicken...

Der neue Kolben hatte auch einen leichten Klemmer auf den ersten Kilometern, trotz Einfahren nach vorschrift. Wie bei dir auch noch rechtzeitig gemerkt und Kupplung gezogen. Zylinder nochmal gezogen, Kolben glatt gefeilt und seit dem läuft sie frei.
Gruß Robert

bierkiste35
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 2. Dezember 2013, 01:26

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von bierkiste35 » 9. September 2015, 19:41

Bin heute nochmal gefahren, so ca 12km mit 60 km/h.
Lief tip top und habe deswegen drauf verzichtet den zylinder zu ziehen.
Ich musste nur die Ventile nochmal einstellen.
Ansonsten bin ich sehr zufrieden.
Habe Kolben und Zylinder (jetzt nicht mit den Augen rollen) von ebay Kleinanzeigen.
Der Kolben ging ohne ringe schön schnuffig hin und her,

Benutzeravatar
duesenberg
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 388
Registriert: 21. November 2008, 16:09
Wohnort: Leipzig

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von duesenberg » 9. September 2015, 21:16

Jokisch ist nicht der Einzige, der Kolben führt.
Ob es möglich im Sinne von sinnvoll ist, Kolben mit einem Durchmesser größer 74,0mm zu fahren, kann ich nicht sagen. Soweit ich weiß, gibt es auch bei den größeren Durchmessern Kolben mit dem richtigen Gewicht.
Zum Anhalten des Rades stelle man das Gas ab und ziehe den Kupplungshebel, wodurch das Rad langsam zum Stehen kommt.

Benutzeravatar
oldiMike
Administrator
Administrator
Beiträge: 1478
Registriert: 19. Oktober 2010, 05:55
Wohnort: zu Hause

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von oldiMike » 9. September 2015, 21:18

Dümpert und Dietel z.B führen die selben Kolben.
auf der suche nach Original Kolben für Die EMW Ø > 72mm auch gebraucht.

Motorräder werden"Angetreten"und nicht gedrückt!

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1240
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Verschlissene Kolbenringe°

Beitrag von papi01 » 10. September 2015, 06:14

Nun gut. Die Hinweise aus dem Forum waren also nicht noetig. Vielleicht gehoerst Du zu denen, die auch mal Glueck haben. Ich wuensche Dir auchweiterhin Glueck mit Deiner EMW und immer "Gute Fahrt".
Es gruesst der Hans

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste