Kupplung kommt spät °

_________________________
Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kupplung kommt spät °

Beitrag von Gobi » 8. Oktober 2003, 13:59

Meine Kupplung kommt irre spät, man muß schon mit sehr viel Fingerspitzengefühl losfahren. Nachstellen lässt sich nicht viel, sonst rutscht die Kupplung schon beim antreten.
Hat jemand einen Tipp, woran das liegt?

PANZERgeist
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 131
Registriert: 13. Februar 2003, 19:16
Wohnort: Spreewald

Beitrag von PANZERgeist » 8. Oktober 2003, 17:53

hallo,da wird es wohl die kuplungsscheibe entschärft haben,sie wird zu abgenutzt sein,kupplungsfedern könnten auch zu lasch sein.da hilft nur motor und getriebe trennen und nachgucken.gruß PANZERgeist!

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 8. Oktober 2003, 22:09

Jaja, Gobi du hast bestimmt einen neuen Bowndenzug verbaut. Richtig? Die sind im Normalfall zulang und daran liegt das. Ich habe nehmlich das selbe Problem. Ich kann aber behaupten das meine Kupplungsscheibe neu belegt worden ist.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 8. Oktober 2003, 22:38

Hallo Daniel, alter Schwede, schön mal wieder von Dir zu lesen!

Aber daran kann es nicht liegen, den Zug habe ich selbst geschnitzt, der ist im Moment sogar noch in der Länge einstellbar.... (Kabelklemme)
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Wolfram
Schrauber
Schrauber
Beiträge: 56
Registriert: 7. Oktober 2003, 19:17
Wohnort: 39291 Möser bei Magdeburg

Beitrag von Wolfram » 17. Oktober 2003, 20:35

Hallo Gobi
Mein Problem war genau andersrum
Die Kupplung trennte nach neuer Scheibe nicht mehr
behoben habe ich dies mit dem Herrausnehmen von
Zwischenlagen am Ausrücklager. Als dies nicht reichte blieb nur
die Böcke für die Gabel abzufeilen. Sicher mußt Du Scheiben unterlegen
Gruß wolfram
Fahre R 35-3 Schraube am 340-2

Nordlicht
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 3. Juli 2003, 18:02
Wohnort: norwegen

Distanzscheibe vergessen?

Beitrag von Nordlicht » 20. November 2003, 13:29

Hallo gobi , hatte genau das gleiche problem mit meiner kupplung nachdem ich den motor überhohlt hatte .
Des rätsels lösung war eine vergessene distanzscheibe zwischen kupplung und getriebe . die scheiben gibts in 3 verschiedenen dicken. ich hab dan einfach die dickste reingemacht und seithehr kuppelt sie wie das sein soll.
sei aber blos geizig beim abschmieren von dem lager (kupplung) . Ich hatte da mal zuviel "reingepumpt" und mußte hinterher wieder alles auseinander bauen und saubermachen.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 20. November 2003, 16:10

Scheiben, Scheiben.... kann ich mich wirklich nicht drann erinnern :? , ist aber auch schon wieder 'ne Weile her- na danke jedenfalls für die Tipps, ich werde bei Gelegenheit nachsehen.
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 20. November 2003, 19:16

Würde mich auch mal interessieren mit den Scheiben. Hatte da auchmal eine in der Hand wusste aber nicht mehr wo die herkamm. Schon eigenartig da ich nun schon viele Getriebe in der Hand hatte.
Also wo genau sollen die Scheiben hin?????

Nordlicht
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 3. Juli 2003, 18:02
Wohnort: norwegen

Handbuch

Beitrag von Nordlicht » 20. November 2003, 20:30

Kuckt mal in die schnittzeichnung aus dem orginalhandbuch, ist da leider schlecht zu erkennen unter kupplung bild 27 nummer 8, steht auch im text 2,021 zur kupplung

Oder im orginal bmw handbuch tafel 14 Bild nummer 27 (glaub ich jedenfals) :lol:

Benutzeravatar
Daniel Dorn
Co- Admin
Co- Admin
Beiträge: 337
Registriert: 20. Januar 2003, 22:45
Wohnort: Bad Schmiedeberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Dorn » 20. November 2003, 22:00

Hab ich nicht gefunden bei meinen BMW Unterlagen. Also bitte genauer Beschreiben.

Nordlicht
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 3. Juli 2003, 18:02
Wohnort: norwegen

Beitrag von Nordlicht » 22. November 2003, 16:43

Im buch eisernes aus eisenach , seite 129 im bild unten links die nummer 27 oder seite 62 im text unten links (ist da auch in der schnittzeichnung drinn) :) Beides sind ja kopien der Betriebsanleitung.

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 1. Mai 2004, 09:53

seltsam übrigens, ich musste ja neulich mein Getriebe abbauen, jetzt nachdem es wieder drann ist, geht die Kupplung wie Sahne! Was es war? Keine Ahnung!
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 5. Juli 2004, 14:23

Klassischer Fall von Denkste- schlagartig war der alte Zustand wieder da und zwar schlimmer denn je- was mit so einer Kupplung passieren kann- siehe hier
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Gobi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4022
Registriert: 5. Dezember 2002, 01:06
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Gobi » 7. Juli 2004, 18:00

So, gestern habe ich alles mal zerlegt.
Die Kupplungsscheibe ist leicht seltsam- evtl. ein frühes Modell, es steht F&S drauf, komisch ist das die Dicken Enden der Niete (also nicht die halbkugelförmigen) irgendwo mal heftig langeschliffen sein müssen, das war aber schon so, als ich sie eingebaut habe. Ansonsten ist die Dicke 6mm, kein spektakulärer Unterschied zu einer neu belegten, die Junkie mir netterweise geliehen hat- die ist 7mm dick.
Tja, sonst der Belag ist schon sehr glänzend und schwarz- aber ob da die Ursache steckt??????
Wenn du tot bist, dann bist du lange Zeit tot.
Burt Munro

Benutzeravatar
Paul R 35
Verdienter Aktivist des Forums
Verdienter Aktivist des Forums
Beiträge: 2360
Registriert: 3. März 2003, 22:43
Wohnort: Hausach/Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Paul R 35 » 7. Juli 2004, 20:41

F&S steht auch auf meiner drauf und ich bin mir sicher, dass sie auch zu dem Motor (1951) gehört, den ich drinn habe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste