Keilriemenscheibe aus Eisen

_________________________
Antworten
Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von emw-ute » 18. November 2010, 14:28

Ich habe eine R35-Riemenscheibe aus Eisen (und zwar die, die auf dem KW-Zapfen sitzt), die ich praktischer als das Leichtbau-EMW-Teil finde.
Einerseits ist sie stabiler, andererseits hat sie zum Abdrücken 2 werkseitig eingeschnittene M10-Normalgewinde. Passt perfekt auf den Konuszapfen und hat den gleichen Durchmesser wie die Zinkgussscheibe.

Meine Frage: bis wann wurde diese Ausführung verbaut??

k.
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von emw-ute » 19. November 2010, 11:14

55erGespann hat geschrieben:Ich habe auch eine scheibe aus Eisen (ich glaube sogar Edelstahl) Bin bei mir aber der Meinung, dass ist ein Selbstbau.
Meine Scheibe ist kein Edelstahl, mit Rost patiniert, und auf Grund der technischen Beschaffenheit gehe ich felsenfest davon aus, dass industriell gefertigt. Vermutlich Vorkrieg, aber, und dies hier noch einmal als Frage: bis wann nach dem Krieg gefertigt?

Hat niemand hier im Forum an seiner R35 so ein Teil???

Zur Herkunft: hatte das Teil bei einem der üblichen Verdächtigen aus ostdeutschen Gefilden als Gebrauchtteil per Versand gekauft.

k.
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Benutzeravatar
EMW-Junkie
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 2178
Registriert: 26. Mai 2003, 20:16
Wohnort: Landkreis LDS

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von EMW-Junkie » 20. November 2010, 17:33

Die Scheiben sind aus Eisen, wenn Du eine aus Leichtmetall haben solltest, dann wäre das der Exot.
BildOldis fahren und daran schrauben macht süchtig!Bild

Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von emw-ute » 22. November 2010, 08:35

Nochmal zur Verdeutlichung: die Nachbauscheiben sind aus Eisen und sehen so aus, wie auf dem eb...-Bild. Selbige haben kein eingeschnittenes M10-Gewinde. Ich habe so ein Teil auch mal neu vom Händler besorgt.
Die meine ich jedoch nicht !

Die Originalscheibe auf Ute's EMW war aus Zinkguss, und ist folglich beim Abziehen zerbrochen. Offenbar kein Einzelfall, wie ich lese. Zumal auch die Tatsache, dass Riemenscheiben überhaupt im Nachbau angeboten werden belegt, dass ein gewisser "Bedarf" vorhanden ist.

Die jetzt von mir verbaute Scheibe ist kein Nachbau, sie ist aus Eisen und hat, neben dem Konus, nur 2 Löcher, in die M10-Gewinde zwecks Abdrücken einschnitten sind.

Ich vermute, dass im Laufe der DDR-Produktion irgendwann mal "Material gespart" werden sollte, und die Riemenscheiben fortan aus Zinkguss gefertigt wurden.

Darum, und genau darum, drehte sich meine Frage, nämlich ab wann dies der Fall war.

k.
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

Benutzeravatar
EMW1954
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 421
Registriert: 21. Januar 2007, 11:49
Wohnort: Rochlitzer Berg

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von EMW1954 » 22. November 2010, 23:24

Bist du dir sicher mit dem Zinkguss?... würde Lappi recht geben und sagen das diese aus Eisenguss ist, zum Ärgerniss des EMW Schraubers, aus sehr sprödem Guss, ist mir auch nicht erst eine entgegengekommen..in Stücken :mecker: .

Und die originalen haben auch nur zwei Löcher mit Gewinde, M10 könnte schon hinkommen.

Hast du mal ein Foto von deiner Scheibe? Sind keine Gussrückstände am Seitenbereich zu erkennne?

Mfg
"Verloren ist nur, wer sich selbst aufgibt "

SLAGDER
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 285
Registriert: 6. Dezember 2006, 14:21
Wohnort: Leipzig

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von SLAGDER » 23. November 2010, 12:04

Ich sag mal die orginale ist aus Grauguss, hat man ja gern genommen zur Herstellung von Riemenscheiben. Im eingebauten Zustand Gewinde schneiden hab ich versucht, Kernloch war zu groß, dann der Guss brösel, brösel. Abzieher dran und sie war hinüber. Wirklich ärgern musste ich mich nicht, da die Gussscheiben richtig verschleißen, der Keilriemen läuft dann im Grund auf und rutscht.
Ich könnte mir aber vorstellen das sehr korrekte Nachbauten aus Stahl gab welche recht orginal wirken.

SLAGDER

Benutzeravatar
emw-ute
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 945
Registriert: 14. August 2005, 18:08
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von emw-ute » 23. November 2010, 17:34

Ob die an unserer EMW montierte Scheibe, die mir beim Abziehversuch kurz nach dem Kauf zerbröselt ist, nun aus Grauguss oder Zinkdruckguss war, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur noch, dass sie zwar Löcher hatte, aber keinesfalls eingeschnittene Gewinde. Wäre auch schief gegangen, da das Material wirklich nicht gut war.

Die jetzt montierte hat definitiv keine Gussgrate. Sie hat recht starken Rostbefall, was auf ein Altteil hindeutet. Gewicht deutet nicht auf Gusseisen, sondern "normales" Eisen, die Verarbeitung ist gut.
Das Material um die beiden M10-Gewinde ist vertrauenswürdig dick.
Vielleicht stammt sie sogar von einer anderen (Vorkriegs-?) BMW, keine Ahnung ob z.B. eine R4 die gleiche Scheibe hatte.

Foto : nein, ich habe die EMW gerade wieder zusammen, nachdem ich in der vergangenen Woche:

- Zylinderkopf demontiert und 2 neue Ventile eingesetzt
- Zylinder abmontiert und Kolben / Kw überprüft
- Steuerkette geprüft, KW-Zapfen und Riemenscheibe gewechselt
- bei der Gelegenheit 2 festgefressene 8.8-Schrauben aus dem Steuerkettendeckel ausgebohrt
- die Kupplungsscheibe gewechselt
- ein überholtes Getriebe eingebaut
- die Ölwanne abgebaut
- die Ölpumpe ausgebaut und das Ventil nachgestellt
- und natürlich alles wieder funktionstüchtig zusammengebaut

habe,

wirklich gar keine Lust mehr, zwecks Foto wieder was auseinanderzubauen :nein:

k.
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher (Einstein).

Es gruessen emw-ute & klaus & die 55er emw.

hans_stramm
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 231
Registriert: 31. Mai 2006, 11:13

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von hans_stramm » 24. November 2010, 09:21

Na dann kann die neue Saison ja kommen ... :D

Benutzeravatar
papi01
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 1240
Registriert: 17. Oktober 2009, 16:30
Wohnort: Landkreis Görlitz

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von papi01 » 28. November 2010, 10:22

Ich sag mal die orginale ist aus Grauguss, hat man ja gern genommen zur Herstellung von Riemenscheiben. Im eingebauten Zustand Gewinde schneiden hab ich versucht, Kernloch war zu groß, dann der Guss brösel, brösel. Abzieher dran und sie war hinüber. Wirklich ärgern musste ich mich nicht, da die Gussscheiben richtig verschleißen, der Keilriemen läuft dann im Grund auf und rutscht.
Ich könnte mir aber vorstellen das sehr korrekte Nachbauten aus Stahl gab welche recht orginal wirken.

SLAGDER[/quote]
Die nachstehende Riemenscheibe habe ich mit einem ganz normalen Abzieher von einem Motor Baujahr 1953 abgezogen. Da ist nichts zerbröselt und Einlaufspuren sind auch nicht vorhanden. In den Löchern ist kein Gewinde eingeschnitten. Die Riemenscheibe ist aus Grauguss. Gruß vom Papi01

Bild

SLAGDER
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 285
Registriert: 6. Dezember 2006, 14:21
Wohnort: Leipzig

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von SLAGDER » 28. November 2010, 11:52

Da hast du eine gut erhaltene Keilriemenscheibe. Meine hatte sicher einiges an Laufleistung weg und sie war ordentlich festgegammelt. Ich hätte vielleicht mit Rostlöser und etwas Wärme und dem ganz normalen Abzieher mehr Glück gehabt. Hinterher ist man immer schlauer...................... :|


SLAGDER

Benutzeravatar
standgas
Aktivist
Aktivist
Beiträge: 266
Registriert: 6. September 2005, 21:38

Re: Keilriemenscheibe aus Eisen

Beitrag von standgas » 28. November 2010, 18:22

:danke: :D
alles war gut

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste